05.05.2017

von B° RB

L'Osteria in Erlangen

Das italienische Restaurant-Konzept L'Osteria eröffnet am 27. April das erste Restaurant in Erlangen

Caroline Dippold, Matthias Kaiser

L'Osteria

Betreiber der neuen L'Osteria ist Matthias Kaiser, der als langjähriger Freund von L'Osteria-Mitgründer Friedemann Findeis und Cousin von Caroline Dippold, der Innenarchitektin des Unternehmens, ins "Familienbusiness" einsteigt.

Besonderes Augenmerk liegt auf der liebevollen Einrichtung des Restaurants. "Meine Cousine und Geschäftspartnerin Caroline Dippold und ich, haben das gemeinsame Anliegen, L'Osteria in unserer fränkischen Heimat noch stärker zu etablieren", so Matthias Kaiser.

Die L'Osteria Erlangen bietet innen Platz für ca. 145 Gäste und verfügt im Sommer über zusätzliche Sitzplätze auf der Terrasse.

Das Restaurant hat von Montag bis Samstag von 11 Uhr bis 24 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 12 Uhr bis 24 Uhr geöffnet.

Diese Neueröffnung mit einberechnet, ist L'Osteria aktuell an insgesamt 73 Standorten vertreten.

Matthias Kaiser freut sich darauf, in Zukunft stets viele Gäste begrüßen zu dürfen: "L'Osteria bedeutet für mich Leidenschaft, Herzlichkeit und "Dolce Vita" - bei uns ist jeder willkommen!"

In der L’Osteria geht die Türe auf und schon fühlt man sich wie in der typisch italienischen Osteria aus Frederico Fellinis Film „Roma“. Hier kommen Freunde, Familien, Pärchen, Jung und Alt – zusammen, um gut zu essen. Es ist ein bisschen laut, lebhaft und über allem schwebt der köstliche Duft der echten italienischen Küche. Kurz gesagt: L’Osteria ist ein offener, herzlicher Ort, der zum Verweilen einlädt.

Bekannt ist L’Osteria für die beste beste Pizza und Pasta d ́amore.Die Pizza reicht weit über den Tellerrand hinaus und wird oft für zwei Personen mit unterschiedlich belegten Hälften bestellt. Und die frische Pasta? Die stellen wir in unserer eigenen Pastamanufaktur her und servieren sie stets herrlich "al dente"!

Daneben gibt ́s noch zahlreiche weitere Klassiker der italienischen Küche wie Anti- pasti, Salate, himmlische Dolci sowie eine Wochenkarte mit saisonalen Köstlichkeiten. Alles wird frisch in der einsehbaren Küche „à la mamma“ zubereitet. Die Zutaten kommen dabei sogar zum größten Teil direkt aus Italien. Übrigens: Bei L'Osteria werden grundsätzlich ordentliche Portionen zu fairen Preisen angeboten. Was den Besuch bei uns noch so besonders macht? Italienisches Flair, die lebhafte, urbane Umgebung und natürlich unsere Liebe zum Detail - egal ob es um das Essen, den Service oder die Inneneinrichtung geht.

Das typische L ́Osteria-Feeling beruht für mich auch auf dem starken Zusammenhalt des Teams: Der FAMIGLIA. Was das bedeutet, durfte ich schon während meiner Trainings- phase immer wieder aufs Neue erfahren - z. B. wenn ich in ein neues Restaurant kam. In jeder L'Osteria wird man sofort willkommen geheißen. So macht Gastgeber sein doppelt Spaß!", so Matthias Kaiser.

Auch die Architektur und die Inneneinrichtung sind darauf ausgelegt, dass der Besuch in der L’Osteria ein Genuss für alle Sinne wird. Die L’Osteria Erlangen verfügt über eine große Fensterfront, hohe Räume und wird von Designerlampen in ein freundliches Licht getaucht. Ein bewusster Stilmix, der individuell für jede Location mit Caroline Dippold und dem L’Osteria-Inneneinrich- tungsteam entwickelt wird, sorgt für ein schönes und warmes Ambiente, eine Prise Retro-Charme sowie eine Extraportion Gemütlichkeit. Für dieses unverwechselbare Restauranterlebnis wurden in Erlangen ca. 1.900.000 Euro investiert.

In Nürnberg eröffnete im Jahr 1999 die erste L’Osteria, die schnell zum Geheimtipp wurde. Der Erfolg des „netten Italieners von nebenan“ bestärkte die Gründer, Friedemann Findeis und Klaus Rader, das Konzept weiter zu verbreiten. 2002 eröffnete dann in Augsburg der erste „Freestander“: ein eigens für L'Osteria entworfenes, freistehendes Gebäude mit viel Platz – sowohl innen als auch außen auf der sonnigen Terrasse. Inzwischen gibt es L'Osteria an 72 Standorten verteilt auf Deutschland, Österreich, die Schweiz und England.

Pizza, Pasta, preisgekrönt: Bereits 2012 wurde L'Osteria der renommierte Hamburger Foodservice Preis für die, so die Jury „gelungene Mischung aus systematisierter Gastronomie, individueller Ausstrahlung und lässigem Wohlfühlambiente“, verliehen. 2014 wählte die FAZ das italienische Restaurantkonzept zusätzlich zum Liebling des Jahres. Für die kommenden Jahre sind weitere Standorte geplant – sowohl in Deutschland, Österreich, der Schweiz und England als auch im umliegenden, europäischen Ausland.

Bei der Eröffnungsfeier mit 300 Gästen zeigt die L’Osteria Erlangen auch soziales Engagement: Statt über Geschenke zur Eröffnung freut man sich über Spenden, die zu 100 % der Elterninitiative krebs- kranker Kinder Erlangen e.V. zugute kommen. Dieser Verein wurde 1983 aus dem Kreise betroffener Eltern gegründet und hat es sich zum Ziel gesetzt, krebskranke Kinder, die auf der onkologischen Station der Universitätskinderklinik Erlangen behandelt werden und deren Familien in vielfältigster Weise zu unterstützen. Mehr Infos unter: kinder-erlangen.de

Passend zum Thema

Kärnten / Region Villach – Faaker See – Ossiacher See

Am Wochenende den 22. und 23. April 2017 wird im Forchheimer Kellerwald die Bierkellersaison eingeläutet

"Zuckerreduziert" heißt nicht "weniger Kalorien" – Fokussierung auf Zucker lenkt vom Problem Bewegungsmangel ab

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: